Fuchsjagd bei traumhaftem Wetter

Verena Janning und Hanna Reinermann sind neue Fuchsmajore

Am vergangenen Samstag (13. Oktober) fand die erste gemeinsame Fuchsjagd der beiden Vereine RV Senden und JBK Senden statt.

Traditionsgemäß luden die Fuchsmajore der beiden Vereine, Carolina Knorr (Ponys, JBK Senden), Svenja Schneider-Neuenburg (Pferde, JBK Senden) sowie Carolin Entrup-Lödde (Ponys, RV Senden) und Julia Godehardt (Pferde, RV Senden) zunächst alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum gemeinsamen Frühstück im Freien ein.

Insgesamt 33 Pferde, fünf Kutschen und zwei volle Planwagen waren in der Dorfbauerschaft 102 b angetreten und brachen gegen 10 Uhr bei sommerlichen Temperaturen um die 26 Grad zum gemeinsamen Ritt auf. Das traumhafte Wetter lockte jedoch nicht nur die Reiter auf ihre Rösser – zahlreiche Familienmitglieder und Freunde des Vereins begleiteten die Reiterkolonne auf ihren Drahteseln. Mit dabei waren auch wieder Mitglieder des befreundeten RV Bühren-Breckerfeld und der Stallgemeinschaft Huxhardt.

Pausiert wurde der Ritt, der wieder von Master Stefan Kleuter angeführt wurde, in diesem Jahr bei Familie Ermann in der Bauerschaft Gettrup, Familie Entrup-Lödde in der Jessener Straße und an der Baumschule Sennekamp. Gegen 14 Uhr kamen Reiter und Pferde gut gelaunt wieder an der Vereinsanlage an, um sich der Krönung des Tages zu widmen:die Jagd nach dem Fuchsschwanz.

Mit vielen Wendungen und hohem Tempo versuchte zunächst Carolin Entrup-Lödde bei den Ponys die Jäger fernzuhalten. Am Ende griff jedoch Hanna Reinermann im richtigen Moment zu und freute sich über ihren neuen Titel als Fuchsmajorin 2018. Auch Julia Godehardt versuchte, die Jäger mit vielen Wendungen in die Irre zu führen. Verena Janning auf Cortazar sicherte sich jedoch letztendlich nach einem beherzten Griff über Julias Schulter den Titel der neuen Fuchsmajorin.

Am Ende wurden die Pferde versorgt und Reiter & Co. konnten mit einer leckeren Suppe in der Sonne verschnaufen.

Geehrt wurden die neuen Majorinnen am Abend auf dem alljährlichen Reiterball, der wie bereits in den letzten Jahren auf Hof Kleimann stattfand. Neben den Ehrungen, guter Musik und viel Tanz wurde der Abend auch durch ein Video, welches von einer Mädelstruppe mit dem Titel „Jaja, wir Reiter“ vorbereitet worden war und typische Szenen im Leben eines Reiters auf witzige Art wiedergab, aufgelockert.
Es war rundum ein sehr gelungener Tag! Herzlichen Dank allen Helfern, den Familien der Stationen und allen Landwirten, die uns wieder einen schönen Ausritt durch herbstliche Landschaft der Sendener Bauerschaften ermöglichten.