2G-Regel auf der Vereinsanlage

Ab dem 24.11.2021 tritt in NRW die neue Corona Schutzverordnung in Kraft. In dieser wird auch der gesamte Freizeitbereich unter die 2G-Regel gestellt. Ausnahmen für Außenbereiche im Freizeitbereich gibt es nicht.

Auf der gesamten Reitanlage, inklusive Ställe, Außenplätze und Reithallen, gilt daher mit sofortiger Wirkung die 2G-Regel. Es dürfen somit nur noch geimpfte oder genesene Personen die Anlage betreten.

Ausnahmen:

  • Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre (während der Schulzeit)
  • Personen, die nicht geimpft werden können – In diesen Fällen ist ein Attest vom Arzt sowie einen Test vom Testzentrum vorzulegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. (direkte Information an Karin oder Simone)
  • Ehrenamtlich arbeitende Personen – Test vom Testzentrum nicht älter als 24 Std. und Maskenpflicht im Kontakt (direkte Information an Karin oder Simone)

Zudem müssen alle Personen, die die Anlage betreten, immer einen Nachweis sowie ihren Personalausweis bei sich führen.

Bei einer Kontrolle des Ordnungsamtes muss jeder sofort den Nachweis erbringen können, ansonsten drohen dem Verein Strafen.

Die Vorstandsmitglieder und die Trainer sind befugt und verpflichtet, die Nachweise zu überprüfen und in Listen zu dokumentieren.

Zudem gilt weiterhin die AHA Regel – wo der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann, muss eine medizinische Maske getragen werden.